Zurück zur Übersicht

13.05.2019 Investoren, News, Pressemitteilung

SFC Energy AG erhält neuen Folgeauftrag über EUR 1,4 Mio. für gehärtete Brennstoffzellenprodukte

Der Auftrag ist ein Folgeauftrag eines asiatischen Verteidigungskunden. Der Auftrag wurde erteilt aufgrund der entscheidenden Logistik- und Betriebsvorteile der SFC-Produkte in den netzfernen Anwendungen des Kunden. +++ Bestellt wurden zusätzliche Einheiten der tragbaren JENNY 600S, der stationären und fahrzeugbasierten EMILY 3000 und des SFC Power Manager 3G. +++ Gesamtauftragswert ca. EUR 1,4 Mio.

Brunnthal/München, Deutschland, 13. Mai 2019 – SFC Energy AG (F3C:DE, ISIN: DE0007568578), führender internationaler Anbieter von stationären und mobilen Hybrid-Stromversorgungslösungen, hat einen neuen Folgeauftrag eines bestehenden asiatischen Verteidigungskunden erhalten. Der Folgeauftrag hat einen Gesamtwert von ca. EUR 1,4 Mio.

Die JENNY 600S, die EMILY 3000 Brennstoffzellen von SFC Energy und der SFC Power Manager 3G versorgen netzferne Grenzschutzsysteme, elektrische Geräte und missionskritische Kommunikationssysteme zuverlässig mit Strom, zum Teil an weit abgelegenen Außenposten und in großen Berghöhen.

Die Brennstoffzellen bieten entscheidende Logistik- und Betriebsvorsteile in der Kundenanwendung. Da viele der Einsatzorte des Kunden in schwer zugänglichem Terrain liegen, oft in großer Höhe im Gebirge, sind diese Logistikvorteile entscheidend. Zudem sind die gehärteten DMFC-Brennstoffzellenprodukte von SFC Energy extrem robust, leicht zu bedienen und wartungsfrei. Sie haben eine lange Lebensdauer und bieten 100 % Zuverlässigkeit selbst in extremsten klimatischen Bedingungen.

Die EMILY 3000 ist ein leiser, umweltfreundlicher mobiler Stromerzeuger für elektrische Geräte an Bord von Führungs- und Funktionsfahrzeugen und für die abgesetzte und stationäre Stromversorgung von Feldposten. Die tragbare JENNY 600S versorgt in Kombination mit dem SFC Power Manager gleichzeitig mehrere Geräte auf unterschiedlichen Spannungsniveaus und lädt gleichzeitig Batterien nach.

„Dieser erneute Folgeauftrag belegt die herausragende Langzeitzuverlässigkeit und Nachhaltigkeit unserer Produkte in anspruchsvollen Verteidigungs- und Sicherheitsszenarios“, sagt Dr. Peter Podesser, CEO von SFC Energy. „Hier spiegelt sich auch die Internationalisierung von SFC im Verteidigungsgeschäft wider.“ Brennstoffzellenprodukte von SFC Energy AG sind bei zahlreichen internationalen NATO- und PfP-Verteidigungsorganisationen im Einsatz. Brennstoffzellen- und Zubehörprodukte von SFC Energy verfügen über eine Versorgungsnummer/NATO Stock Number und sind gemäß UN3473 für den Lufttransport zugelassen.

Weitere Informationen zu den netzfernen Stromversorgungslösungen von SFC Energy für Öl & Gas, Clean Energy & Mobility, Industrie und Defense & Security unter www.sfc.com.

Zu SFC Energy AG

Die SFC Energy AG (www.sfc.com) ist ein führender Anbieter von stationären und mobilen Hybrid-Stromversorgungslösungen. Mit über 41.000 bislang verkauften Brennstoffzellen ist SFC Energy ein führender Hersteller von Methanol-Brennstoffzellen. Seine zahlreichen mehrfach ausgezeichneten Produkte vertreibt das Unternehmen in der Öl- und Gasindustrie, in Sicherheits- und Industrieanwendungen und im Endverbrauchermarkt. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Brunnthal bei München, Deutschland, und betreibt Produktionsstandorte in den Niederlanden, Rumänien und Kanada. Die SFC Energy AG notiert im Prime Standard der Deutschen Börse (WKN: 756857 ISIN: DE0007568578).

SFC Pressekontakt

Ulrike Bienert-Loy
Public Relations
SFC Energy AG
Eugen-Sänger-Ring 7
D-85649 Brunnthal
Tel. +49 89 673 592-377
Fax. +49 89 673 592-169
Email: [email protected]

Downloads

Pressemappe

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite weiterhin besuchen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. weiterlesen

Zustimmen