SFC Energy AG nimmt nach erfolgreicher Simark-Integration Fahrt auf


SFC Energy AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis

13.05.2014 / 07:45


SFC Energy AG - Corporate News - ISIN DE0007568578

SFC Energy AG nimmt nach erfolgreicher Simark-Integration Fahrt auf

SFC Energy AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis

- Q1/14 Umsätze mit EUR 12,94 Mio. 76 Prozent über Vorjahr. Bereinigtes EBITDA EUR -0,24 Mio.

- Simark-Integration treibt starkes Umsatzwachstum im Öl- und Gassegment

- Starker Auftragsbestand stützt Umsatzprognose von EUR 55-60 Mio. für 2014

- Neue Segmentierung in Anpassung an die Geschäftstätigkeit und als Grundlage für zukünftige Diversifikation und Wachstum

Brunnthal/München, 13. Mai 2014 - SFC Energy AG, führender internationaler Anbieter von stationären und mobilen Hybrid-Stromversorgungslösungen, veröffentlich die Zahlen für das erste Quartal 2014.

- Umsatz in Höhe EUR 12,94 Mio. um 76 Prozent gestiegen gegenüber EUR 7,35 Mio. in Q1/13

- Das bereinigte EBITDA betrug EUR -0,24 Mio. Für das Gesamtjahr wird weiterhin ein positives bereinigtes EBITDA erwartet.

- Das Bruttoergebnis vom Umsatz lag mit EUR 3,94 Mio. 37 Prozent über Q1/13 (EUR 2,88 Mio.)

Neue Segmentierung

SFC Energy führt eine neue Segmentierung zur besseren Abbildung der kürzlich getätigten Akquisitionen und als Grundlage für zukünftige Diversifikation und Wachstum ein. Hiermit trägt das Unternehmen auch der Tatsache Rechnung, dass das Öl- und Gassegment mittlerweile ca. 50 Prozent zum Gesamtumsatz beiträgt. (Detaillierte Erklärungen und Darstellung der Segmente nach der alten und der neuen Segmentierung im Quartalsbericht 1/2014.)

Bruttoergebnis vom Umsatz nach Segmenten

in Mio. EUR Q1/2014 Q1/2013
Öl & Gas 1,62 0,07
Sicherheit & Industrie 1,93 2,19
Freizeit 0,39 0,62
Summe 3,94 2,88
 

Ergebnis

Das EBIT ging von EUR -0,18 Mio. in Q1/13 auf EUR -1,20 Mio. in Q1/14 zurück. Die Einmaleffekte beliefen sich auf insgesamt EUR 0,56 Mio., hauptsächlich bedingt durch Aufwendungen im Zusammenhang mit der Akquisition von Simark. Das um diese Einmaleffekte bereinigte EBIT in Q1/14 betrug EUR -0,65 Mio.

Das EBITDA in den ersten drei Monaten 2014 lag mit EUR -0,51 Mio. unter den EUR 0,29 Mio. des Vergleichsquartals 2013. Das um die Einmaleffekte bereinigte EBITDA in Q1/14 betrug EUR -0,24 Mio.

Der Bestand an frei verfügbaren liquiden Mitteln betrug zum 31. März 2014 EUR 5,65 Mio. (31. Dezember 2013: EUR 7,14 Mio.). Zum Ende des ersten Quartals 2014 beschäftigte SFC Energy 256 fest angestellte Mitarbeiter (31. März 2013: 184).

Umsatz nach Segmenten

Die Umsätze im neuen Segment Öl & Gas stiegen in Folge der Simark-Akquisition stark von EUR 0,12 Mio. in Q1/13 auf EUR 6,61 Mio. in Q1/14. Im neuen Segment Sicherheit & Industrie waren die Umsätze von einem Auftragsstorno sowie Umsatzverzögerungen durch den langsameren Serienanlauf von zwei Neuprojekten im Leistungselektronikgeschäft betroffen. Das (nun dem Segment Sicherheit & Industrie zugerechnete) Segment Verteidigung zeigte erste Zeichen der Erholung nach dem schwachen Jahr 2013. Die Umsätze im Segment Freizeit (welches unverändert dem Freizeitsegment der alten Segmentierung entspricht) lagen mit EUR 1,25 Mio. leicht unter den EUR 1,68 Mio. des Vergleichsquartals 2013, die hauptsächlich durch die Lagerbestandauffüllung eines großen Handelskunden verursacht worden waren.

in Mio. EUR Q1/2014 Q1/2013
Öl & Gas 6,61 0,12
Sicherheit & Industrie 5,07 5,55
Freizeit 1,25 1,68
Total 12,94 7,35
 

Geschäftstätigkeit

- Nach der Restrukturierung in Q4/13 brachte SFC Energy die Konsolidierung des Brennstoffzellengeschäfts in Q1/14 auch in Nordamerika zum Abschluss.

- Die Integration von Simark zeigt bereits Synergieeffekte: Nach nur einigen Monaten Entwicklungszeit konnte das neue EFOY ProCabinet der Öl- und Gasindustrie vorgestellt werden. Die Extremtemperatur-Brennstoffzellenlösung soll bereits im zweiten Halbjahr signifikant zum Umsatz beitragen.

- Im April 2014 eröffnete SFC Energy ein neues EFOY-Servicezentrum in Calgary, Kanada. Damit erhalten Kunden in Nordamerika nun auch Tankpatronen von zwei Stützpunkten aus: Fairfield / Ohio, USA, und Calgary / Alberta, Kanada

- Im Segment Sicherheit & Industrie konnte SFC Energy mit einem Großauftrag die Präsenz im Markt der öffentlichen Sicherheitsanwendungen in Singapur erweitern.

Prognose

SFC Energy schloss das Quartal erneut mit einem starken Auftragsbestand von EUR 16,28 Mio. ab (31. März 2013: EUR 7,91 Mio.)

Dr. Peter Podesser CEO: "Mit dem starken Auftragsbestand und der erfolgreichen Simark-Integration sind wir für die Erreichung unserer 2014-Ziele gut aufgestellt."

Der Vorstand rechnet für dieses Geschäftsjahr weiterhin mit einem Gesamtumsatz der SFC-Gruppe zwischen EUR 55-60 Mio. und einem positiven bereinigten EBITDA. Diese Prognose basiert auf einem Wechselkurs von 1,40 zwischen Kanadischem Dollar und Euro bei Umsatz und Ergebnis von Simark.

Kennzahlen Q1/14    
in Mio. EUR Q1 2014 Q1 2013
Umsatz 12,94 7,35
Bruttoergebnis vom Umsatz 3,94 2,88
Bruttomarge 30,4% 39,2%
EBITDA -0,51 0,29
EBITDA bereinigt -0,24 0,11
EBITDA-Marge bereinigt -1,8% 1,6%
EBIT -1,20 -0,18
EBIT bereinigt -0,65 -0,36
EBIT-Marge bereinigt -5,0% -4,9%
Ergebnis nach Steuern -1,32 -0,21
Auftragsbestand 16,28 7,91
 

Detaillierte Finanzinformationen

Der komplette Q1-Bericht 2014 der SFC Energy AG steht unter http://www.sfc.com/de/investoren/finanzberichte#header zum Herunterladen zur Verfügung

SFC Investor Relations:

SFC Energy AG
Eugen-Sänger-Ring 7
D-85649 Brunnthal
Tel. +49 89 673 592 378
Fax. +49 89 673 592 369
Email: [email protected]
Web: www.sfc.com



Ende der Corporate News


13.05.2014 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de



267972  13.05.2014