Weltpremiere: EFOY -Brennstoffzelle ab sofort serienmäßige Ausstattung in Ridas-Yachten

  • Ridas Yacht & Composites integriert EFOY-Brennstoffzellen als erster Bootshersteller weltweit serienmäßig in allen Modellen
  • Estnischer Bootshersteller liefert immer verfügbare, leise und leichte Brennstoffzellen zur Bordstromversorgung seiner Yachten ab Werk
  • Standardausstattung ab Werk ist weiterer Beweis dafür, dass die EFOY-Brennstoffzelle immer mehr zur bevorzugten grünen Energiequelle in Segelbooten und Yachten wird

Brunnthal/München, Deutschland und Harjumaa, Estland, 17. November 2010 – Ridas Yacht & Composites integriert als erster Bootshersteller weltweit EFOY-Brennstoffzellen serienmäßig als grüne Energieversorgung an Bord seiner Yachten. Das estnische Unternehmen produziert eigene Yachtmodelle - die 26, 31, 35 und 46 - und ist Hersteller für bekannte Firmen wie Stern, Sentijn und Clarc.EFOY-Brennstoffzellen sind ab sofort serienmäßig in allen Ridas-Marken und als optionales Zubehör in Booten, die von Ridas Y&C hergestellt werden, erhältlich. Kunden bekommen ihr neues Boot mit einer EFOY-Brennstoffzelle ab Werk, um höchste Unabhängigkeit und Komfort an Bord zu garantieren. Als verlässlicher Partner für Segler liefert die EFOY elektrischen Bordstrom rund um die Uhr, unabhängig von Jahreszeit und Wetter. Die Brennstoffzellen sind immer verfügbar, leise, leicht und emissionsfrei. Die Stromerzeugung erfolgt völlig automatisch – man muss weder den Dieselmotor laufen lassen noch Landstrom suchen. Die EFOY-Brennstoffzelle hat sich seit Jahren erfolgreich unter harten Rennbedingungen und im anspruchsvollen Marineumfeld bewährt. Die Serienausstattung von Ridas-Yachten mit EFOY ist nun ein weiterer Beweis dafür, dass sich die Brennstoffzelle immer mehr zur bevorzugten Energiequelle in Segelbooten und Yachten entwickelt.

„Mit dem leisen, zuverlässigen, wetterunabhängigen Strom aus der EFOY- Brennstoffzelle können Ridas-Yachtbesitzer die Komfortfunktionen ihres Bootes immer und überall nun noch mehr genießen. Die EFOY ist für uns die Stromversorgungslösung der Wahl. Nicht nur, weil sie wichtige Vorteile wie Autonomie, hohen Komfort, umweltfreundliche Energieversorgung sowie Sicherheit in sich vereint. Speziell im Rennsport halten wir die leichte EFOY für einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil, weil sie durchgängig Energie bereitstellt und damit die Leistung entscheidend verbessert“, sagt Ridas Kaleininkas von Ridas Y&C.

“Mit der Serienausstattung der Yachten mit unserer EFOY demonstriert Ridas Y&C seine innovative Vorreiterrolle im Marinemarkt, indem sie standardmäßig auf Nachhaltigkeit und grüne Energieversorgung setzen“, sagt Dr. Peter Podesser, Vorstandsvorsitzender der SFC Energy AG. „Die Tatsache, dass Ridas die EFOY direkt ab Werk anbietet, belegt ihre ausgezeichnete Qualität und verdeutlicht die Tatsache, dass sich die EFOY als Standardstromversorgung im Marinemarkt etabliert hat“.

Die EFOY-Brennstoffzelle ist fünf Leistungsstärken bei allen großen Freizeit- und Zubehörhändlern erhältlich. Die dazugehörigen EFOY M5 und M10-Tankpatronen mit fünf oder zehn Litern Betriebsstoff gibt es an über 1.500 Verkaufsstellen europaweit zu kaufen.

Besucher der METS in Amsterdam können die EFOY-Brennstoffzelle vom 16. bis 18. November 2010 in Halle 04 auf dem EFOY-Stand04.545 live erleben.

Weitere Informationen unter www.efoy.com, www.sfc.com und www.ridasyacht.com.

Zu SFC Energy AG

Die SFC Energy AG(www.sfc.com) ist ein Marktführer für mobile und netzferne Energieversorgung auf der Basis der Brennstoffzellentechnologie für Anwendungen im Freizeit, Industrie- und Verteidigungsbereich. Als einer der Technologiepioniere Deutschlands wurde SFC mit zahlreichen Innovationspreisen ausgezeichnet. SFC kooperiert mit führenden Unternehmen unterschiedlicher Branchen. Im Gegensatz zu den meisten anderen Brennstoffzellenfirmen, die sich noch in der Entwicklungsphase befinden oder subventionierte Demonstrationsanlagen betreiben, hat SFC bereits seit über sechs Jahren mit großem Erfolg über 19.000 voll kommerzialisierte Brennstoffzellen an Industrie- und Endverbraucherkunden verkauft. Ebenso verfügt das Unternehmen über eine etablierte, funktionierende Tankpatroneninfrastruktur. SFC ist zertifiziert nach DIN ISO 9001:2008. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Brunnthal, Deutschland, und betreibt eine Vertriebs- und Serviceniederlassung in den USA. Die SFC Energy AG notiert im Prime Standard der Deutschen Börse (WKN 756857).

Zu Ridas Yacht & Composites

Ridas Yacht & Composites ist ein Bootshersteller aus Estland, der seine eigene Marke Ridas, die schwedische DIVA und holländische STERN und Sentijn 37 herstellt. Alle Boote werden nach skandinavischem Yachtbau konstruiert und hergestellt – dauerhaft und sicher mit qualitativ hochwertigen Schreinereiarbeiten. Die Interieurs werden aus Khaya, Teak, Kirsche, Sperrholz gefertigt und von Kärsund Wood Link in Schweden zugeliefert. Das Unternehmen wurde 1993 gegründet und beschäftigt 25 Mitarbeiter. Ridas hat sich auf anspruchsvolle Holzinterieurs, beschichtete Furniere und hauseigene Design-Lösungen spezialisiert.

SFC Pressekontakt:
Claudia von Junker und Bigato
Public Relations
SFC Energy AG
Eugen-Sänger-Ring 7
D-85649 Brunnthal
Tel. +49 89 673 592-377
Fax. +49 89 673 592-169
Email: [email protected]

Ridas Y&C Press Contact:
Ridas Kaleininkas
Mäe 2, Jõgisoo
76402 Harjumaa, Estonia
Tel. +372 56461197
Email: [email protected]

SFC Investor Relations:
Barbara von Frankenberg
Head of IR and PR
SFC Energy AG
Eugen-Sänger-Ring 7
D-85649 Brunnthal
Tel. +49 89 673 592-378
Fax. +49 89 673 592-169