Zurück zur Übersicht

24.07.2019 Investoren, News, Pressemitteilung

PBF erhält Folgeauftrag für industrielle Hochleistungsnetzteile zum Einsatz in der Metallbearbeitung im Umfang von knapp EUR 1 Mio.

Die PBF-Hochleistungsnetzteile kommen in Metallbearbeitungsanlagen im Automobilbau, in der Luft- und Raumfahrt sowie in der Industrie- und Medizintechnik zum Einsatz. +++ Die Netzteile wurden auf Basis von PBF Technologie und Know-how entwickelt und für die Anwendung in diesem speziellen Maschinenbausegment präzisiert. +++ Auftragsvolumen: insgesamt ca. EUR 950.000 mit einer Laufzeit bis Q2/2021.

Brunnthal/München, Deutschland, 24. Juli 2019 – PBF Group B.V., die niederländische Tochter der SFC Energy AG (ISIN: DE0007568578), ein führender internationaler Anbieter stationärer und mobiler Hybrid-Stromversorgungslösungen, hat den Folgeauftrag eines großen internationalen Metallbearbeitungsspezialisten zur Lieferung von Netzteillösungen für Metallbearbeitungsanlagen erhalten. Der Auftrag in einer Gesamthöhe von ca. EUR 950.000 hat eine Laufzeit bis Q2/2021.

Die Metallbearbeitungsanlagen des führenden Herstellers kommen im Automobilbau, in der Luft- und Raumfahrt sowie in der Industrie- und Medizintechnik zum Einsatz. Die PBF Netzteillösungen ermöglichen die modulare Anpassung der elektrischen Leistungen an die für die Werkzeugmaschinen benötigte Energie. Sie können in für die Applikationen speziell entwickelten, präzisen Abstufungen geregelt werden, wobei die Ausgangsleistungen exakt auf individuelle Bearbeitungsprozesse abgestimmt werden.

„Dieser Folgeauftrag belegt die Zuverlässigkeit und den Nutzen unserer PBF Hochleistungsnetzteile im Einsatz“, sagt Hans Pol, Geschäftsführer von PBF und President Industrial von SFC Energy. „Sie sichern nicht nur höchste Strompräzision, sondern überzeugen auch mit herausragenden Produktspezifikationen und Cleantech-Eigenschaften. Wir erwarten eine weiter steigende internationale Nachfrage in unserem Netzteil-Geschäft in allen Arten von Industrieanwendungen, wo höchste Anforderungen an konstant hohe Strompräzision gestellt werden.“

Auch für dieses Industrie-Netzteil wurden die anspruchsvollen Kundenanforderungen auf Basis der eigenentwickelten PBF Technology umgesetzt. Die kompakte, skalierbare Stromversorgungstechnologie bietet maximale Flexibilität in der Entwicklung und Herstellung standardisierter und semistandardisierter Hochleistungs- und Hochpräzisionsnetzteile gemäß Sicherheits- und Zuverlässigkeitsanforderungen in anspruchsvollen Industrieanwendungen, z. B. in der Laser- und Plasmatechnologie und vielen anderen Hightech-Industriebereichen. Vorteile der PBF Technologie sind signifikant schnellere Entwicklungszeiten und niedrigere Entwicklungskosten. PBF hat weltweit bereits über 100.000 Hochleistungsnetzteile verkauft und installiert.

Weitere Informationen zu SFC Energy, PBF sowie dem Leistungselektronik- und Stromerzeugungsportfolio von SFC Energy unter sfc.com und pbfgroup.nl.

Zu SFC Energy AG

Die SFC Energy AG (www.sfc.com) ist ein führender Anbieter von Wasserstoff- und Methanol-Brennstoffzellen für stationäre und mobile Hybrid-Stromversorgungslösungen. Mit den Geschäftsfeldern Clean Energy und Clean Power Management ist die SFC Energy AG ein nachhaltig profitabler Brennstoffzellenproduzent. Seine mehrfach ausgezeichneten Produkte vertreibt das Unternehmen weltweit und verkaufte bislang mehr als 50.000 Brennstoffzellen. Mit Hauptsitz in Brunnthal bei München, Deutschland, betreibt das Unternehmen Produktionsstandorte in den Niederlanden, Rumänien und Kanada. Die SFC Energy AG notiert im Prime Standard der Deutschen Börse (WKN: 756857 ISIN: DE0007568578).

SFC Pressekontakt

Jens Jüttner
Tel. +49 89 125 09 03-32
Email: [email protected]
Web: sfc.com

Downloads

Pressemappe