SFC Energy und Johnson Matthey unterzeichnen gemeinsame Entwicklungsvereinbarung sowie langfristigen Liefervertrag für effizientere Membran-Elektrodeneinheiten für eine höhere Gesamtnachhaltigkeit

DGAP-News: SFC Energy AG / Schlagwort(e): Vereinbarung
11.01.2021 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

SFC Energy AG - Pressemitteilung

SFC Energy und Johnson Matthey unterzeichnen gemeinsame Entwicklungsvereinbarung sowie langfristigen Liefervertrag für effizientere Membran-Elektrodeneinheiten für eine höhere Gesamtnachhaltigkeit

Brunnthal/München, Deutschland, 11. Januar 2021 - Die SFC Energy AG (F3C:DE, ISIN: DE0007568578), ein führender Anbieter von Wasserstoff- und Direktmethanol-Brennstoffzellen für stationäre und mobile Hybrid-Stromversorgungslösungen, weitet ihr Netz an starken Kooperationspartnern aus. Der Brennstoffzellen-Pionier und Johnson Matthey, ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich nachhaltiger Technologien aus London (UK), haben eine gemeinsame Entwicklungsvereinbarung und einen langfristigen Liefervertrag unterschrieben. Kern der Kooperation ist die Weiterentwicklung der Membran-Elektrodeneinheiten (Membrane Electrode Assembly/MEA) aus denen der Stack, das Herzstück der Brennstoffzelle, besteht.

Im Rahmen der Entwicklungsvereinbarung haben es sich beide Partner zum Ziel gesetzt, Prozesse effizienter zu gestalten und den Verbrauch von Einsatzstoffen für eine höhere Gesamtnachhaltigkeit deutlich zu reduzieren. Folglich profitieren sowohl Anlagenbetreiber durch ein optimiertes Gesamtsystem als auch die Umwelt durch ein ressourcenschonendes Verfahren.

SFC Energy und Johnson Matthey arbeiten seit fast 20 Jahren zusammen und verfolgen das Ziel, vielseitige Brennstoffzellenlösungen zu entwickeln. Im Zuge der Bemühungen der Gesellschaft, den Kohlenstoffausstoß - einer der größten Verursacher von Treibhausgasemissionen weltweit - zu reduzieren, spielen Brennstoffzellen eine immer wichtigere Rolle. Sie nutzen saubere oder kohlenstoffarme Betriebsstoffe wie Wasserstoff und Methanol zur Stromerzeugung und produzieren dabei wenige oder keine schädlichen Emissionen. Die Brennstoffzellen von SFC liefern tagelang nahezu geräuschlos und emissionsfrei Strom, ohne dass AnwenderInnen eingreifen müssen.

Verbunden mit der Entwicklungspartnerschaft ist zugleich eine dreijährige Liefervereinbarung mit einer Laufzeit bis zum 31. März 2024. Auf diese Weise schafft SFC Energy Preisstabilität und sichert seinen hohen Qualitätsanspruch durch eine langfristige Übereinkunft. Beide Partner werden sich zudem die aus der gemeinsamen Entwicklungspartnerschaft entstehenden Kostenvorteile teilen.

"Die Zusammenarbeit zwischen SFC Energy und Johnson Matthey ist ein sehr gutes Beispiel für unseren erfolgreichen Ansatz, Technologien und Know-how zum Vorteil aller Beteiligten zu bündeln. Wir bringen unsere einzigartige Expertise als führender Anbieter von Brennstoffzellen ein und arbeiten gemeinsam mit Johnson Matthey an neuen Verfahren und innovativen Zukunftstechnologien für eine nachhaltigere Energieversorgung", sagt Dr. Peter Podesser, CEO von SFC Energy.

"Wenn es um nachhaltige Technologien geht, müssen wir über Branchengrenzen hinweg denken und mit starken Partnern zusammenarbeiten. Die SFC Energy AG ist bereits seit vielen Jahren ein starker Partner von Johnson Matthey. Wir freuen uns, dass wir nun weiterhin gemeinsam den Weg in eine grünere Zukunft gestalten und gehen werden", sagt Jo Godden , Managing Director, New Markets and Fuel Cells bei Johnson Matthey.

Weitere Informationen zu den netzfernen Stromversorgungslösungen von SFC Energy für Clean Energy & Mobility, Defense & Security, Öl & Gas und Industrie unter sfc.com.


Zur SFC Energy AG
Die SFC Energy AG ist ein führender Anbieter von Wasserstoff- und Direktmethanol-Brennstoffzellen für stationäre und mobile Hybrid-Stromversorgungslösungen. Mit weltweit über 45.000 bislang verkauften Brennstoffzellen ist SFC Energy ein nachhaltig profitabler Brennstoffzellenproduzent. Seine zahlreichen mehrfach ausgezeichneten Produkte vertreibt das Unternehmen in Clean Energy & Mobility-Anwendungen, im Defense & Security Markt, in der Öl- und Gasindustrie sowie in Industrieanwendungen. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Brunnthal bei München, Deutschland, und betreibt Produktionsstandorte in den Niederlanden, Rumänien und Kanada. Die SFC Energy AG notiert im Prime Standard der Deutschen Börse (WKN: 756857, ISIN: DE0007568578).

SFC Pressekontakt:
Jens Jüttner
Tel. +49 89 125 09 03-32
Email: [email protected]
Web: sfc.com

SFC IR Kontakt:
CROSS ALLIANCE communication GmbH
Susan Hoffmeister
Tel. +49 89 125 09 03-33
Email: [email protected]
Web: crossalliance.de



11.01.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this