SFC Energy AG mit vorläufigen Konzernzahlen für 2014: höchstes Umsatzniveau der Unternehmensgeschichte und Break-even auf Basis bereinigtes EBITDA


SFC Energy AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis

2015-02-05 / 07:30


SFC Energy AG - Corporate News - ISIN DE0007568578

SFC Energy AG mit vorläufigen Konzernzahlen für 2014: höchstes Umsatzniveau der Unternehmensgeschichte und Break-even auf Basis bereinigtes EBITDA

- Vorläufiger Konzernumsatz mit rund EUR 53,6 Mio. ca. 65,5 % über Vorjahresniveau (Vorjahr: EUR 32,4 Mio.)

- Deutlich verbesserte Profitabilität: Break-even-Schwelle auf bereinigter EBITDA-Basis überschritten, bereinigtes EBITDA auf rund EUR 0,4 Mio. verbessert (Vorjahr: minus EUR 2,2 Mio.)

- Q4 2014: Rekordumsatz und Break-even auf bereinigter EBIT-Basis erreicht

- Ausblick 2015: positive Ertragsentwicklung aufgrund verstärkter Nachfrage im Bereich Sicherheit & Industrie trotz eines herausfordernden Marktumfelds im Bereich Öl & Gas erwartet

Brunnthal/München, 5. Februar 2015 - Die SFC Energy AG (ISIN: DE0007568578), ein führender internationaler Anbieter von stationären und mobilen Hybrid-Stromversorgungsanlagen auf Basis von Brennstoffzellen, veröffentlicht heute ihre vorläufigen Konzernzahlen für das Geschäftsjahr 2014. Die Unternehmensgruppe erwirtschaftete im Berichtszeitraum eine Umsatzsteigerung von ca. 65,5 % auf rund EUR 53,6 Mio. und erzielte damit das höchste Umsatzniveau, auch auf Basis des besten Q4 ihrer Unternehmensgeschichte. Der wechselkursbereinigte Konzernumsatz lag bei rund EUR 55,0 Mio.. Zudem gelang es der SFC Energy, die Profitabilität deutlich zu verbessern. Das bereinigte EBITDA betrug im Geschäftsjahr 2014 laut vorläufigen Berechnungen rund EUR 0,4 Mio. und hat somit wie geplant die Break-even-Schwelle überschritten. Im Vorjahr stand noch ein Minus von EUR 2,2 Mio. zu Buche.

Basis für den deutlichen Umsatzanstieg war die erfreuliche Geschäftsentwicklung in den Segmenten Öl & Gas sowie Sicherheit & Industrie. Dort entwickelte sich im Berichtszeitraum insbesondere der Bereich Brennstoffzellen mit einem organischen Wachstum von 18,2 % erfreulich.

Im vierten Quartal 2014 erzielte SFC Energy mit rund EUR 16,3 Mio. den höchsten Quartalsumsatz der Unternehmensgeschichte (Vorjahr: EUR 11,8 Mio.). Das bereinigte EBITDA erreichte im Schlussquartal rund EUR 1,6 Mio. (Vorjahr: minus EUR 0,3 Mio.). Das bereinigte EBIT überschritt mit einem positiven Ergebnis in Höhe von rund EUR 1,2 Mio. die Break-even-Schwelle ebenfalls deutlich, während im Vorjahr noch ein Minus von EUR 2,4 Mio. zu Buche stand.

Dr. Peter Podesser, Vorstandsvorsitzender der SFC Energy AG, ist zufrieden mit der Geschäftsentwicklung: "Mit den erwirtschafteten Zahlen ist dem Unternehmen ein massiver Wachstumssprung auf rund EUR 53,6 Mio. gelungen. Trotz des Ölpreisverfalls im zweiten Halbjahr und negativer Wechselkurseffekte zum kanadischen Dollar hat unsere kanadische Tochter Simark Controls mit einem organischen Umsatzwachstum von mehr als 20 % operativ über Plan abgeschlossen. Darüber hinaus hat die SFC Energy die Break-even-Schwelle auf bereinigter EBITDA-Basis sogar überschritten. Die erfolgreiche Integration des Öl- und Gas-Geschäfts zeigt sich nicht nur in einer deutlichen Steigerung der Umsatzerlöse und der Ertragskraft. Zudem schöpfen wir aus der Akquisition von Simark Controls Synergieeffekte für weiteres Wachstum in Nordamerika. Mit der Markteinführung des EFOY ProCabinets in Kanada, einer Extremtemperatur-Brennstoffzellenlösung, gelang eine sehr schnelle Integration des Know-hows von Simark und der Technologie von SFC Energy. Im laufenden Geschäftsjahr werden wir die Marktpenetration des Öl- und Gasbereichs mit Fokus USA weiter ausbauen."

Für 2015 ist der Vorstand der SFC Energy AG trotz des schwierigeren Marktumfelds im Öl- und Gasbereich verhalten optimistisch. Auch wenn sich Investitionen in der Öl- und Gasindustrie bei einem anhaltend niedrigen Preisniveau kurzfristig verringern und in der Folge zu einer Verschiebung von einzelnen Projekten führen, geht das Management dank der eingeleiteten Maßnahmen zur Steigerung des Absatzes in den Bereichen Industrie und Verteidigung sowie entsprechender Anpassung der Kostenstrukturen in Kanada von einer erneuten Verbesserung des operativen Ergebnisses gegenüber 2014 aus.

"SFC Energy hat heute ein breiteres Produkt-/Marktportfolio als in den Jahren zuvor und ist damit wirtschaftlich weit stabiler aufgestellt. Auch wenn sich durch den Ölpreisverfall der letzten Monate die Aussichten für das laufende Jahr schwieriger gestalten, so bleiben mittelfristig die Fundamentaldaten in der Öl- & Gasindustrie im Wesentlichen unverändert und das damit verbundene enorme Wachstumspotenzial unbestritten", so Dr. Podesser.

Für interessierte Anleger und Pressevertreter wird die SFC Energy AG heute, am 5. Februar 2015, um 10.00 Uhr eine Telefonkonferenz in englischer Sprache abhalten.
Für eine Anmeldung senden Sie bitte eine E-Mail an [email protected].

Die in dieser Pressemitteilung bekannt gegebenen Zahlen sind vorläufig und ungeprüft. Die endgültigen Zahlen zum Geschäftsjahr 2014 sowie weitere Informationen zur Guidance 2015 wird die SFC Energy AG mit dem vollständigen Geschäftsbericht 2014 am 26. März 2015
veröffentlichen.

SFC Investor Relations

SFC Energy AG
Eugen-Sänger-Ring 7
D-85649 Brunnthal
Tel. +49 89 673 592-378
Fax. +49 89 673 592-169
Email: [email protected]
Web: www.sfc.com

CROSS ALLIANCE communication GmbH
Susan Hoffmeister
Tel. +49 89 89827227
Email: [email protected]





2015-02-05 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de



319737  2015-02-05