SFC Energy AG: Vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2010 entsprechen Erwartungen - sehr starkes viertes Quartal


SFC Energy AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis

26.01.2011 / 07:44

 

 

- Mit rund 13,3 Mio. Euro wurde ein Umsatzplus von 14% gegenüber 2009 erzielt

- Steigerung der Bruttomarge auf rund 30% (2009: 27,3%)

- Wachstum im Industrie- und Verteidigungsbereich belegt erfolgreiche Entwicklung zum Systemanbieter

- Sehr starkes Q4 legt Basis für weiter nachhaltige Konzernentwicklung in 2011

Brunnthal/München, 26. Januar 2011 - SFC Energy AG gibt die vorläufigen und ungeprüften Zahlen für das Geschäftsjahr 2010 bekannt. Der Konzern erzielte einen Gesamtumsatz von rund 13,3 Mio. Euro (2009: 11,7 Mio. Euro), dies entspricht einem Wachstum von 14%. Dieses Umsatzwachstum ist hauptsächlich auf die positive Entwicklung im Industrie- und im Verteidigungsbereich zurückzuführen, während sich der Freizeitbereich etwas über dem Niveau von 2009 stabilisierte.

Das vorläufige Bruttoergebnis vom Umsatz erhöhte sich von 3,2 Mio. Euro in 2009 auf rund 4,0 Mio. Euro in 2010. Damit verbesserte sich die Bruttomarge von 27,3% in 2009 auf rund 30%. Aufgrund gestiegener Investitionen in Vertrieb & Marketing, insbesondere in den USA, sowie in den neuen Produktions- und Entwicklungsstandort in Brunnthal/München, lag das EBIT 2010 mit rund minus 4,5 Mio. Euro auf Vorjahresniveau. Das vorläufige Ergebnis nach Steuern betrug minus 4,1 Mio. Euro. (2009: minus 3,8 Mio. Euro).

Sehr erfreulich war der Geschäftsverlauf im vierten Quartal 2010: SFC erzielte einen Umsatz in Höhe von rund 4,5 Mio. EUR (Q4/09: 3,2 Mio. Euro), das EBIT lag bei rund minus 0,4 Mio. Euro (Q4/09: minus 1,2 Mio. Euro). Das vorläufige EBITDA im vierten Quartal 2010 betrug rund minus 0,1 Mio. Euro (Q4/09: minus 1,0 Mio. Euro).

Die Anzahl der insgesamt gelieferten Brennstoffzellen verminderte sich hauptsächlich aufgrund einer bewussten Reduktion der Lagermengen im Freizeithandel in 2010 auf 3.900 (2009: 4.272). Zuwächse in den Märkten Industrie und Verteidigung sowie eine Verbesserung im Modell- und Preismix führten dennoch zu der Umsatzsteigerung. Insgesamt betrug der Auftragseingang 2010 13,1 Mio. Euro. Der Auftragsbestand am 31.12.2010 lag bei 3,2 Mio. Euro (31.12.2009: 3,4 Mio. Euro).

Die Zuwächse im Industrie- und Verteidigungsbereich und insbesondere der im 3. Quartal erteilte Großauftrag der Deutschen Bundeswehr bestätigen die Strategie von SFC, dem Kunden eine Komplett-Energielösung zu bieten. Die Bundeswehr orderte SFC-Systemlösungen, die aus der portablen JENNY-Brennstoffzelle, dem SFC-Power Manager, einer speziell auf das System abgestimmten Hybridbatterie und einem Solarpanel sowie speziellem Zubehör bestehen. Mit der Lieferung dieses Energienetzwerks hat SFC den Schritt vom Entwicklungspartner zum Systemlieferanten vollzogen und die Brennstoffzelle erstmals als Kernkomponente der Ausrüstung einer aktiven Verteidigungsorganisation etabliert.

Für das Geschäftsjahr 2011 erwartet der Konzern ein Umsatzwachstum ähnlich wie in 2010 - hauptsächlich getragen durch Verbesserung in den Märkten Verteidigung, Industrie und Mobilität. Im Freizeitmarkt erwartet der Konzern eine stabile Umsatzentwicklung mit Wachstumsimpulsen durch den Markteinstieg in Kanada. Weiterer Lagerabbau im Freizeitbereich kann die Umsätze im ersten Quartal nochmals negativ beeinflussen, für das Gesamtjahr erwartet SFC mit der weiteren Fokussierung auf Komplettlösungen und auf attraktive Partnerschaften in den Schlüsselmärkten Verbesserungen von EBIT und Cash Flow sowie nachhaltige Schritte in Richtung Break Even zu zeigen.

Die Veröffentlichung des geprüften Abschlusses 2010 erfolgt am 25. März 2011.

Zu SFC Energy AG

Die SFC Energy AG (www.sfc.com) ist ein Marktführer für mobile und netzferne Energieversorgung auf der Basis der Brennstoffzellentechnologie für Anwendungen im Freizeit, Industrie- und Verteidigungsbereich. Als einer der Technologiepioniere Deutschlands wurde SFC mit zahlreichen Innovationspreisen ausgezeichnet. SFC kooperiert mit führenden Unternehmen unterschiedlicher Branchen. Im Gegensatz zu den meisten anderen Brennstoffzellenfirmen, die sich noch in der Entwicklungsphase befinden oder subventionierte Demonstrationsanlagen betreiben, hat SFC bereits seit über fünf Jahren mit großem Erfolg über 20.000 voll kommerzialisierte Brennstoffzellen an Industrie- und Endverbraucherkunden verkauft. Ebenso verfügt das Unternehmen über eine etablierte, funktionierende Tankpatroneninfrastruktur. SFC ist zertifiziert nach DIN ISO 9001:2008. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Brunnthal, Deutschland, und betreibt eine Vertriebs- und Serviceniederlassung in den USA. Die SFC Energy AG notiert im Prime Standard der Deutschen Börse (WKN 756857).

SFC Investor Relations:
Barbara von Frankenberg
Head of IR and PR
SFC Energy AG
Eugen-Sänger-Ring 7
D-85649 Brunnthal
Tel. +49 89 673 592-378
Fax. +49 89 673 592-169
Email: [email protected]



Ende der Corporate News


26.01.2011 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de



110008  26.01.2011