Route du Rhum 2010: Thomas Ruyant, „Destination Dunkerque“, gewinnt Transatlantik-Segelregatta mit EFOY-Brennstoffzelle an Bord

  • Französischer Segelprofi und Transatlantik-Regattagewinner in der Division Class 40 setzt auf zuverlässige, leichte und leise Bordstromversorgung mit EFOY-Brennstoffzelle
  • Thomas Ruyant, „Destination Dunkerque“: „EFOY ermöglichte entscheidenden Performance-Vorteil während der Regatta“

Brunnthal/München, 02. Dezember 2010 – Thomas Ruyant hat mit seiner Yacht „Destination Dunkerque“, die mit einer EFOY 2200-Brennstoffzelle zur Bordstromversorgung ausgestattet ist, die Route du Rhum 2010 in der Division Class 40 gewonnen. Der französische Segelprofi absolvierte die legendäre Transatlantik-Einhand-Segelregatta, die alle vier Jahre ausgetragen wird und vom französischen Saint-Malo zum 3.540 Seemeilen (ca. 6.500 Kilometer) entfernten Pointe-à-Pitre auf der Karibikinsel Guadeloupe führt, in 17 Tagen, 23 Stunden, 10 Minuten und 17 Sekunden. In seinem 40 Fuß beziehungsweise zwölf Meter langen Boot hat die leichte EFOY-Brennstoffzelle während der gesamten Regatta über den rauen Atlantik rund um die Uhr zuverlässigen sowie wetterunabhängigen Strom an Bord bereitgestellt. Für Thomas Ruyant ein entscheidender Wettbewerbsvorteil: “Ich bin absolut von der EFOY-Brennstoffzelle überzeugt“, sagt Thomas Ruyant, „Destination Dunkerque“. „Die EFOY ist nicht nur eine umweltfreundliche, sondern vor allem leichte und verlässliche Energieversorgungslösung an Bord. Sie funktioniert selbst unter anspruchvollsten und harschen Bedingungen sowie bei Schräglage des Bootes. Die Brennstoffzelle ermöglichte eine kontinuierliche Verfügbarkeit von Strom für Elektronik, Autopilot, Navigationsinstrumente und weitere elektrische Geräte an Bord. Diese Vorteile und die wesentliche Gewichtsreduktion ermöglichten mir einen entscheidenden Performance-Vorsprung während der Regatta“.

“Wir freuen uns sehr mit Thomas Ruyant über diesen großartigen Sieg”, sagt Dr. Peter Podesser, Vorstandsvorsitzender der SFC Energy AG. “Unsere EFOY-Brennstoffzellen haben sich immer wieder in härtesten Segel-Wettbewerben bewährt. Dieser erneute Erfolg zeigt einmal mehr, dass EFOY die zuverlässige, leichte und leise Stromversorgungslösung der Wahl für den Marine- und Segelsportbereich ist“.

Mit über 19.000 verkauften Brennstoffzellen steht EFOY seit Jahren für grüne Bordstromversorgung im Freizeitmarkt. Als verlässlicher Partner für Segler liefert die EFOY elektrischen Strom rund um die Uhr, unabhängig von Jahreszeit und Wetter. Die Brennstoffzellen sind leicht, leise und emissionsfrei. Man muss weder den Dieselmotor laufen lassen noch mühevoll Landstrom suchen.Die Stromerzeugung an Bord erfolgt völlig automatisch. EFOY-Brennstoffzellen sind in fünf Leistungsklassen mit einer Ladekapazität bis zu 2.2 kWh pro Tag erhältlich. Betriebsstoff gibt es europaweit an über 1.500 Verkaufspunkten in praktischen fünf und zehn Liter EFOY-Tankpatronen, mit denen Bootsbesitzer enorm viel Energie bei geringem Gewicht an Bord mitnehmen können. Eine 10-Liter EFOY-Tankpatrone enthält 11.1 Kilowattstunden Strom - genug Energie, um Verbraucher an Bord für mehrere Wochen unabhängig zu betreiben.

Besucher des Salon Nautique in Paris, Frankreich, können die EFOY-Brennstoffzelle vom 03. bis zum 12. Dezember 2010 live in Betrieb an den Ständen von Euro Accessoires (Halle 2.1, Stand B 51), Accastillage Diffusion (Halle 2.1, Stand D 69) und U-Ship (Halle 2.1, Stand C 71) erleben.

Mehr Informationen unter www.efoy.com und www.sfc.com.

Zu SFC Energy AG

Die SFC Energy AG(www.sfc.com) ist ein Marktführer für mobile und netzferne Energieversorgung auf der Basis der Brennstoffzellentechnologie für Anwendungen im Freizeit, Industrie- und Verteidigungsbereich. Als einer der Technologiepioniere Deutschlands wurde SFC mit zahlreichen Innovationspreisen ausgezeichnet. SFC kooperiert mit führenden Unternehmen unterschiedlicher Branchen. Im Gegensatz zu den meisten anderen Brennstoffzellenfirmen, die sich noch in der Entwicklungsphase befinden oder subventionierte Demonstrationsanlagen betreiben, hat SFC bereits seit über sechs Jahren mit großem Erfolg über 19.000 voll kommerzialisierte Brennstoffzellen an Industrie- und Endverbraucherkunden verkauft. Ebenso verfügt das Unternehmen über eine etablierte, funktionierende Tankpatroneninfrastruktur. SFC ist zertifiziert nach DIN ISO 9001:2008. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Brunnthal, Deutschland, und betreibt eine Vertriebs- und Serviceniederlassung in den USA. Die SFC Energy AG notiert im Prime Standard der Deutschen Börse (WKN 756857).

SFC Pressekontakt:

Claudia von Junker und Bigato

Public Relations

SFC Energy AG

Eugen-Sänger-Ring 7

D-85649 Brunnthal

Tel. +49 89 673 592-377

Fax. +49 89 673 592-169

Email: [email protected]

 

SFC Investor Relations:

Barbara von Frankenberg

Head of IR and PR

SFC Energy AG

Eugen-Sänger-Ring 7

D-85649 Brunnthal

Tel. +49 89 673 592-378

Fax. +49 89 673 592-169

Email: [email protected]