Zurück zur Übersicht

12.07.2022 Investoren, Pressemitteilung

Formel 1 in Österreich: Red Bull Ring setzt den H₂Genset mit EFOY Hydrogen Brennstoffzelle von SFC Energy zur emissionsfreien Stromversorgung ein

Brunnthal/München, Deutschland, 12. Juli 2022 – Im April dieses Jahres hatten die SFC Energy AG (F3C:DE, ISIN: DE0007568578), ein führender Anbieter von Wasserstoff- und Methanol-Brennstoffzellen für stationäre und mobile Hybrid-Stromversorgungslösungen, die Test-Fuchs GmbH und die Auto AG Group einen Kooperationsvertrag zur Entwicklung des mobilen und emissionsfreien Generators H₂Genset unterzeichnet. Nur wenige Monate später setzte der Red Bull Ring im Rahmen des Formula 1 Rolex Großer Preis von Österreich 2022 den H₂Genset erstmalig ein.

Während des diesjährigen Rennwochenendes vom 08. bis 10. Juli am Spielberg konnten mehrere Hunderttausend Besucher miterleben, wie der H₂Genset einen mobilen Merchandising-Verkaufsstand des Red Bull Ring zuverlässig und autark mit Energie versorgte – ohne umweltschädliche Abgase oder Feinstaub zu erzeugen.

Der Stand am nordwestlichen Zugang zum Eventareal des Red Bull Ring bestand u. a. aus einem Merchandise-Verkaufsstand und einem Demonstrator eines H₂Genset (Spitzenleistung: 10 kW, Dauerleistung: 5 kW). Unter Verwendung einer EFOY Hydrogen Brennstoffzelle, einem vielseitig einsetzbaren Serienprodukt von SFC Energy, fungierte der H₂Genset als flexibler und mobiler Energieerzeuger und versorgte auch ohne Zugang zum konventionellen Stromnetz den gesamten Stand mit Energie. Darunter: Das Kassensystem, das elementar war, um die angebotenen Merchandise-Artikel (ver)kaufen zu können. Mit Blick auf den Verkaufsstand bedeutete der Einsatz des H₂Genset, dass auch alle energiebedürftigen Verkaufsflächen-Bestandteile, von Beleuchtung bis Kühlschrank, anhaltend und verlässlich betrieben werden konnten.

Zunächst sollen drei Modelle des H₂Genset mit Spitzenleistungen von 10 kW bis 20 kW in den Markt eingeführt werden; der Launch eines vierten Modells mit einer Spitzenleistung von über 50 kW ist für 2023 geplant. Im Rahmen des 72-stündigen Rennwochenendes sammelten SFC Energy, Test-Fuchs und Auto AG umfangreiche Erfahrungen beim Einsatz des klimafreundlichen Generators im Outdoor-Eventbereich und maßen seine Leistungs- und Temperaturkurven über mehrere Tage hinweg; diese Ergebnisse werden die drei Kooperationspartner nutzen, um eventuelle Optimierungspotenziale vorab der Einführungen der emissionsfreien Generatoren auszuloten. Dies unterstreicht einmal mehr die Bedeutung von Technologiepartnerschaften für SFC Energy.

„Wir sind einer der Innovations- und Technologieführer der Brennstoffzellen-Industrie. Von unseren mehrfach ausgezeichneten Produkten haben wir bereits mehr als 55.000 Stück weltweit verkauft und tragen damit seit Jahren aktiv dazu bei, die weltweite Dekarbonisierung und das globale Race-to-Zero voranzutreiben“, resümiert Dr. Peter Podesser, CEO der SFC Energy AG. „Auch die Formel 1 hat sich 2019 mit ‚Net-Zero Carbon by 2030‘ ehrgeizige Ziele gesetzt und erst kürzlich zugesagt, ab 2026 100 % nachhaltige Kraftstoffe zu nutzen. Entsprechend stolz sind wir, dass wir schon jetzt aktiv mit dem Red Bull Ring zusammenarbeiten durften: Mit unserem H₂Genset, den wir in Kollaboration mit unseren Partnern Test-Fuchs und Auto AG entwickelt haben, haben wir gemeinsam mit dem Red Bull Ring einen emissionsfreien Merchandising-Stand betrieben. In unmittelbarer Nähe zur Rennstrecke haben wir allen Formel 1-Fans aufgezeigt, wie wir die Erzeugung klimafreundlicher Energie mithilfe unserer Produkte vereinfachen können.“

Weitere Informationen zu den Clean Energy und Clean Power Management Lösungen von SFC Energy unter www.sfc.com. Weitere Informationen zum H₂Genset unter www.h2-genset.com.

Zu SFC Energy AG

Die SFC Energy AG (www.sfc.com) ist ein führender Anbieter von Wasserstoff- und Methanol-Brennstoffzellen für stationäre und mobile Hybrid-Stromversorgungslösungen. Mit den Geschäftsfeldern Clean Energy und Clean Power Management ist die SFC Energy AG ein nachhaltig profitabler Brennstoffzellenproduzent. Seine mehrfach ausgezeichneten Produkte vertreibt das Unternehmen weltweit und verkaufte bislang mehr als 55.000 Brennstoffzellen. Mit Hauptsitz in Brunnthal bei München, Deutschland, betreibt das Unternehmen Produktionsstandorte in den Niederlanden, Rumänien und Kanada. Die SFC Energy AG notiert im Prime Standard der Deutschen Börse (WKN: 756857 ISIN: DE0007568578).

SFC Pressekontakt

Jens Jüttner
Tel. +49 89 125 09 03-32
Email: [email protected]
Web: sfc.com

IR Kontakt

Susan Hoffmeister
Tel. +49 89 125 09 03-33
Email: [email protected]
Web: sfc.com

Downloads

Presse Kit