SFC Energy AG und ZeroAlpha Solutions erhalten Abrufaufträge des Rahmenvertrages mit der NATO Support and Procurement Agency

Brunnthal/München, 15. Juni 2023 – Die SFC Energy AG (F3C:DE, ISIN: DE0007568578), ein führender Anbieter von Wasserstoff- und Methanol-Brennstoffzellen für stationäre und mobile Hybrid-Stromversorgungslösungen, hat über die NATO Support and Procurement Agency (NSPA), der Beschaffungsorganisation und Abruf-Plattform der NATO-Mitgliedsstaaten für Ausrüstung und Dienstleistungen, den Abruf-Meilenstein von über einer Million Euro für Direktmethanol-Brennstoffzellen (DMFC) der JENNY- und EMILY-Serie und den dazugehörigen Power Managern erreicht.

Besteller der DMFCs ist ZeroAlpha Solutions Ltd., ein führender Anbieter von Kommunikations-, Informationsmanagement- und nachhaltigen Energielösungen für Verteidigungs- und Sicherheitskunden, der im Auftrag der NSPA und ihrer Partnerländer handelt.

Der von ZeroAlpha Solutions geschlossene Rahmenvertrag, unterzeichnet im Sommer 2022, hat ein Gesamtvolumen von rund EUR 10 Mio. und eine Laufzeit bis Ende 2026. Innerhalb dieses Zeitraums können die NATO-Mitgliedsstaaten über die NSPA-Plattform die SFC-Brennstoffzellensysteme JENNY 600S, JENNY 1200 und EMILY 3000 sowie den Power Manager 3G abrufen. Das britische Verteidigungsministerium und andere NATO-Bündnispartner haben davon bereits Gebrauch gemacht und Aufträge für SFC-Stromerzeuger im Wert von über einer Million Euro erteilt. Darüber hinaus beinhaltet der Vertrag mit ZeroAlpha ein festes Kontingent an jährlich abzurufenden SFC-Energielösungen.

Die NSPA erfüllt die Beschaffungsfunktion für luft-, land- und seegestützte Ausrüstungen und Dienstleistungen sowie für den Cyber- und Weltraumbereich entsprechend den Anforderungen der NATO-Mitgliedsstaaten. Diese reichen von Flugzeugen, Hubschraubern und unbemannten Systemen über die Bereitstellung von Versorgungsgütern wie Treibstoff, Ersatzteilen und Munition bis hin zu Dienstleistungen wie der Wartung von Radaranlagen und in den Bereichen Infrastruktur, Transport und Verpflegung.

Die portable JENNY-Brennstoffzellen-Serie mit einer Nennleistung von bis zu 50 W und die mobil oder stationär nutzbare EMILY 3000 mit einer Nennleistung von 125 W produzieren umweltfreundlich, stabil und nahezu ohne Wärmesignatur Strom für elektrische Geräte bzw. zur Aufladung von Batterien. Die EMILY-Ausführung kann zudem die Bordversorgung für Fahrzeuge sicherstellen, ohne dass der Motor läuft. Weitere Vorteile gegenüber fossilen Stromerzeugern: Beide Energielösungen kommen sparsam mit dem Betriebsstoff Methanol aus, was die Betriebskosten deutlich senkt. Überdies sind beide SFC-Stromerzeuger äußerst strapazierfähig und damit ideal für den Feldeinsatz geeignet.

„Der NSPA-Vertrag bietet für neue Kunden einen einfachen Zugang zu unserem Produktangebot. Wir danken unserem langjährigen Partner ZeroAlpha für diesen erweiterten Marktzugang“, sagt Dr. Peter Podesser, CEO der SFC Energy AG.

„Die NSPA-Plattform bietet den NATO-Mitgliedsstaaten sichere, robuste und im Feld erprobte Ausrüstung. Die Strom­erzeugungslösungen der JENNY- und EMILY-Serie erfüllen diese Anforderungen, weshalb unsere Wahl für die DMFCs sofort auf SFC Energy fiel. Wir freuen uns, dass wir mit SFC Energy in den nächsten Jahren einen verlässlichen Partner an unserer Seite haben“, sagt Stewart Burton, CEO der ZeroAlpha Solutions Ltd.

Weitere Informationen zu den Clean Energy und Clean Power Management Lösungen von SFC Energy unter www.sfc.com.

Zu SFC Energy AG

Die SFC Energy AG (www.sfc.com) ist ein führender Anbieter von Wasserstoff- und Methanol-Brennstoffzellen für stationäre, portable und mobile Hybrid-Stromversorgungslösungen. Mit den Geschäftsfeldern Clean Energy und Clean Power Management ist die SFC Energy AG ein nachhaltig profitabler Brennstoffzellenproduzent. Seine mehrfach ausgezeichneten Produkte vertreibt das Unternehmen weltweit und verkaufte bislang mehr als 65.000 Brennstoffzellen. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Brunnthal/München, Deutschland, und betreibt operative Niederlassungen in Indien, Kanada, den Niederlanden, Rumänien, dem Vereinigten Königreich und den Vereinigten Staaten von Amerika. Die SFC Energy AG notiert im Prime Standard der Deutschen Börse und gehört seit 2022 dem Auswahlindex SDAX an (WKN: 756857 ISIN: DE0007568578).

SFC Kontakt Investor Relations und Presse

Susan Hoffmeister
Tel. +49 89 125 09 03-33
Email:
Web: sfc.com

Downloads

Presse Kit