EFOY Pro Brennstoffzellen sichern Stromversorgung von seismischen Messstationen

Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) nutzt EFOY Pro Brennstoffzellen zur Sicherstellung des netzfernen Rund-um-die-Uhr-Betriebs. +++ Brennstoffzellen, Zubehör, Tankpatronen sowie Module zur Fernüberwachung der Brennstoffzellen wurden vom SFC-Partner Udomi geliefert. +++ Sechs Monate autarker Betrieb ohne Benutzereingriff.

Brunnthal/München, Deutschland, 10. April 2018 – Die EFOY Pro Brennstoffzellen von SFC Energy AG (F3C:DE, ISIN: DE0007568578), führender internationaler Anbieter von stationären und mobilen Hybrid-Stromversorgungslösungen, sichern während einer zehnmonatigen Bauphase den zuverlässigen Betrieb der seismischen Überwachungssysteme der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR).

Im Bayerischen Wald betreibt die BGR das seismische Netz GERES (kurz für engl. German Experimental Seismic System). GERES ist eine von über 300 Anlagen in einem weltweiten Stationsnetz.

Dieses Netz überwacht die Einhaltung des Atomwaffenteststopp-Vertrags (Comprehensive Nuclear-Test-Ban Treaty CTBT). Hierzu messen, lokalisieren und identifizieren die Systeme seismische Wellen, die durch Erdbeben oder Explosionen entstehen und sich im Erdinneren ausbreiten. Die Systeme übertragen diese Messungen nach Wien in die internationale und nach Hannover an die BGR in die deutsche Zentrale.

Weil umfangreiche Erneuerungen aller Versorgungs- und Datenkabel an den Primärstationen von GERES erforderlich geworden waren, übernehmen nun während der zehnmonatigen Bauphase zehn temporäre Messstationen die GERES-Überwachungsaufgaben.

Zur Stromversorgung dieser netzfernen Stationen setzt die BGR die EFOY Pro Brennstoffzellen von SFC Energy ein. Die Brennstoffzellen sind gemeinsam mit der Elektronik zur Erfassung und Übertragung der Messdaten in einem wetterfesten Kleincontainer integriert. Die EFOY Pros mit Zubehör und Tankpatronen sowie Module zur Fernüberwachung der Brennstoffzellen wurden vom SFC-Partner udomi GmbH, Neuenstein, geliefert, einem renommierten Experten für industrielle Off-Grid-Energielösungen.

„Der Kunde BGR suchte eine leise und zuverlässige Energieversorgung zur Überbrückung der Umbauphase für das GERES Messnetz“, sagt Udo Michelfelder, Geschäftsführer der udomi GmbH. „Die EFOY Pro Brennstoffzelle liefert rund um die Uhr, bei jedem Wetter und in jeder Jahreszeit zuverlässig und umweltfreundlich Strom nach Bedarf. Dank der großen Energiedichte des Betriebsstoffs der Brennstoffzellen können die seismischen Messsysteme über sechs Monate völlig autark und ohne Benutzereingriff betrieben werden. Diese hohe Zuverlässigkeit ist der Grund, warum die Brennstoffzellenlösungen von SFC Energy in immer mehr Sicherheits- und Überwachungsanwendungen weltweit zum Einsatz kommen.“

Weitere Informationen zu den netzfernen Stromversorgungslösungen von SFC Energy für Verteidigung, Behörden, Sicherheit & Überwachung, Öl & Gas, Wind-, Umwelt- und Telekommunikationsanwendungen sowie für das Verkehrsmanagement unter www.sfc-defense.com, www.efoy-pro.com und www.sfc-com.

Zu SFC Energy AG

Die SFC Energy AG (www.sfc.com) ist ein führender Anbieter von Wasserstoff- und Methanol-Brennstoffzellen für stationäre und mobile Hybrid-Stromversorgungslösungen. Mit den Geschäftsfeldern Clean Energy und Clean Power Management ist die SFC Energy AG ein nachhaltig profitabler Brennstoffzellenproduzent. Seine mehrfach ausgezeichneten Produkte vertreibt das Unternehmen weltweit und verkaufte bislang mehr als 65.000 Brennstoffzellen. Mit Hauptsitz in Brunnthal bei München, Deutschland, betreibt das Unternehmen Produktionsstandorte in den Niederlanden, Rumänien, Kanada und Indien. Die SFC Energy AG notiert im Prime Standard der Deutschen Börse und gehört seit 2022 dem Auswahlindex SDAX an (WKN: 756857 ISIN: DE0007568578).

SFC Kontakt

Marc Bächle
Tel. +49 89 125 09 03-32
Email:
Web: sfc.com

Downloads


Warning: Trying to access array offset on value of type bool in /kunden/355854_85649/webseiten/wp-multisite-2/wordpress/wp-content/themes/sfcx/tp-news.php on line 90